Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Ausbau der Straßen „Im Siepen“, „Am Junker“ und „Am Mühlenteich“ (tlw.) & Dorferneuerung

Ortstermin Dorferneuerung

Von Adriane Plewka (Stadtwerke), Marcus Bange (Stadtverwaltung) und Lukas Wittmann

Politischer Sachverhalt:

In der Sitzung des Ausschusses für Planen und Bauen am 18.08.2021 wurde die Ausbaumaßnahme vorgestellt und durch den Rat in seiner Sitzung am 02.09.2021 beschlossen, die Maßnahme in den Haushaltsjahren 2022-2023 durchzuführen und Fördermittel aus dem Dorferneuerungs-programm NRW 2022 zu beantragen (s. Vorlagen-Nr. 2021-0109).

Die betroffenen Grundstückseigentümer wurden in einer Anliegerversammlung am 25.08.2021 in Scharfenberg über die geplante Baumaßnahme sowie über die Erhebung von Beiträgen informiert.

Änderungen an der Straßenausbauplanung haben sich hierdurch nicht ergeben.

So beschloss der Ausschuss für Planen und Bauen die Straßenausbauplanung für den Ausbau der Straßen „Im Siepen“, „Am Junker“ und „Am Mühlenteich“ (tlw.) in seiner Sitzung am 23.03.2022.

Förderung:

Der Zuwendungsantrag wurde fristgerecht am 23.09.2021 bei der Bezirksregierung Arnsberg eingereicht. Die Veröffentlichung des Dorferneuerungsprogramms durch das Ministerium Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW in Höhe von 250.000 € erfolgte am 02.05.2022. Der Zuwendungsbescheid wird in den nächsten Wochen erwartet.

Planung:

Die Straßenplanung für die Straße „Im Siepen“ sieht im ersten Abschnitt von der „Unteren Straße“ bis zur Einmündung „Am Mühlenteich“ eine Fahrbahnbreite von insgesamt 5,50 m vor. (4,50 m Asphaltfahrbahn zzgl. beidseitige 0,50 m breite 3-zeilige Rinne aus gerompelten Betonsteinen). Im weiteren Verlauf bis zum Ausbauende verringert sich die Gesamtfahrbahnbreite auf 4,50 m. Auf der Südseite der Straße ist ein einseitiger i. M. 1,50 m breiter überfahrbarer höhengleicher Pflasterstreifen als Gehweg vorgesehen.

Die Straße „Am Junker“ erhält eine Gesamtfahrbahnbreite von 4,05 m, davon 3,40 m Asphaltfahrbahn mit einer einseitig angeordneten 3-zeiligen Betonsteinrinne.

Der Teilabschnitt „Am Mühlenteich“ soll eine Gesamtfahrbahnbreite von 5,00 m (3,50 m Asphaltfahrbahn zzgl. beidseitige 0,50 m breite 3-zeilige Rinne aus gerompelten Betonsteinen) erhalten.

Die Fahrbahnfläche im Bereich des Ehrenmals soll als Multifunktionsfläche gestaltet werden, die unterschiedliche Nutzungen ermöglicht (u. a. Aufstellfläche zur Kranzniederlegung zum Schützenfest).

Der aus 2 nebeneinanderliegenden Rohren bestehende Durchlass im Bereich des Gewässers „Kloßsiepen“ muss aufgrund seines schlechten Zustands durch einen Rahmendurchlass ersetzt werden. Zur Entsiegelung werden, wo möglich, straßenbegleitende Grünflächen geschaffen und dorfgerechte Stauden und Gehölze gepflanzt. Die Straßenentwässerung mit Regenein-läufen und Anschlussleitungen wird ebenfalls erneuert. Außerdem wird die vorhandene Beleuchtung durch die Erhöhung der Anzahl der Leuchtstellen sowie durch den Einbau einer LED-Beleuchtung verbessert.

Seitens der Stadtwerke Brilon sind die Erneuerung des Mischwasserkanals sowie die Verlegung einer Grundwasserleitung vorgesehen. Auch die Wasserleitung soll im Zuge der Bauarbeiten erneuert werden. Zudem sind die Neuordnung bzw. Erneuerung der Hausanschlüsse der Anlieger vorgesehen.

Die gesamten Investitionskosten von Stadt und Stadtwerken werden sich auf rund 2,2 Mio Euro. summieren.

Ortstermin Dorferneuerung

(Ortstermin Dorferneuerung: Stadt-planer L. Beltz (4. v.r.), Adriane Plewka Stadtwerke mit Planungsentwurf, Stadtverwaltung und Ortsverein)

Weiterer Ablauf:

Die Ausschreibung wurden erarbeitet und im September 2022 veröffentlicht. Ab Anfang / Mitte Oktober 2022 sollen die Aufträge vergeben werden. Aufgrund des Umfangs der Projektmaßnahme wird diese auch im gesamten Jahr 2023 noch laufen.

Die Bauarbeiten sollen abschnittsweise umgesetzt werden. Bauabschnitte können je nach Lieferterminen für die Baustoffe, also zunächst Rohre, Schächte und Betongewässerdurchlass wahrscheinlich nur kurzfristig festgelegt werden. Die Arbeiten erfolgen auf jeden Fall gegen die Kanalfließrichtung vom Tiefpunkt aus in Richtung Kreisstraße. So ist der 1. Bauabschnitt vom Ausbauende (Übergang Wirtschaftsweg) bis zur Einmündung der Straße „Am Mühlenteich“ geplant. In wieweit in diesem Jahr noch Asphaltierungs-arbeiten / Straßenbauarbeiten statt-finden können liegt auch der Witterung in diesem Herbst.

Blick vom Rabenknapp

(Blick vom Rabenknapp ins „Alte Dorf“ Abzweig: Im Siegen / Am Mühlenteich)

Projektgespräch

(Projektgespräch: Stadtplaner L. Beltz (3. V.r.), Stadtverwaltung und Ortsverein)
Zurück zum Anfang